Freitag, März 23, 2007

Rollenspiel

Im Laufe der Zeit nimmt der Mensch verschiedene Rollen ein. Einige davon spielt er gut, andere schlecht. Einige würde er gern ablegen, andere behalten. Einige bereut er, andere spielt er immer wieder.
Darüber welche Rollen gibt es, hab ich kürzlich nachgedacht. Die Rolle, die einem ein Leben lang anhaftet, wie die Tochter oder Sohn zu sein. Die Rollen, die man kurzzeitig oder nur für Momente annimmt. So wie die Rolle der "anderen Frau", wenn man einen Mann küsst, der nicht frei ist.

Rollen mit hohem Fun Faktor
Glücksfee: Im PR Team für Yahoo! Deutschland, war eine Aufgabe, Menschen den Gewinn von Tickets für die FIFA WM 2006 TM mitzuteilen
Moderatorin: Im Nebenjob für einen Videotextchat
Thekenschlampe: So oder so ähnlich nachts im Club zu stehen. Charmant, zickig, freigiebig, genervt oder tanzend
Journalistin: Besonders schön in den vier Jahren für den Lokalteil, aber auch interessant beim Radiosender JAM FM, schöne Zeit

Rollen, die ein Leben lang begleiten
Tochter: Ganz klar! Oft stürmisch und ein paar Jahre nicht einfach, mit lebensverändernden Entscheidungen
Freundin: Die Beste, schon seit Jahren und für ein Leben, als Ratgeber, Support, Motivator und Zuhörer
Geliebte: Zu lieben und geliebt zu werden. Mal mehr mal weniger, mal stürmisch, mal verträumt, mal freudig, mal schmerzhaft

Die unangehmen Rollen
Betrügerin: Fremd geküsst und dann erwischt, ja auch das passiert.
Freak Begierde: Ab und an zieh ich die Freaks (im negativen Sinn) an. Die harmlosen, die mir auf die Pelle rücken, zumeist verbal, per Mail, ICQ, Studivz und ein nein nicht akzeptieren können, ein Freak, der sich in meine Studivz Nachrichten hackt, um sie weiter zu reichen

weiter Rollen
Chaotin: Chaos im Kopf, auf dem Schreibtisch und meist überalls wo ich war
Technischer Support: im Telefonbereich für ne große blaue Firma und alle Telefonerfahrungen in diesem Zusammenhang (wie oft unterstellen Männer Frauen im technischen Support wohl sie hätten keine Ahnung von der IP, wüssten nicht was ein Ping Test ist, Ports und physikalische Adresse kennen sie eh nicht)

Kommentare:

Der Mitch hat gesagt…

Sehr nett und interessant :-))) Ich glaub ich hatte damals meine WM Tickets von Yahoo bekommen :-))

werkkzeug hat gesagt…

und die rolle der studentin/schülerin?

was studierst du überhaupt?

MC Winkel hat gesagt…

Soll das heißen, Du kennst Nico Bielefeld?

Oles wirre Welt hat gesagt…

In diesem Kontext fällt mir "Die Rolle der Frau" von Wiglaf Droste ein. Der gleichnamige Band ist zwar nicht an jeder Ecke sackstark, aber der Text an sich ist hochoriginell und witzig.

Bei "ab und anzieh" habe ich wirklich einige Sekunden gegrübelt, was hier denn wohl gemeint ist, ehe mir mein Hirn endlich Bescheid sagte, dass sich die Leerzeile nur versteckt.:)

Ab gesehen davon gibt es keinen Grund, enttäuscht zu sein, denn nicht immer ist das Ende da, wo man es vermutet. Manchmal hat der Autor auch nur den Cliffhanger vergessen, separat zu kennzeichnen. :)

Lenny_und_Karl hat gesagt…

@Mitch: Echt? Bei welchem Gewinnspiel in welcher Zeitschrift oder direkt online? Würde mich interessieren, ich kenn fast alle.

@Werkzeug: Es ist ja nur einen Auswahl an Rollen. Aber für Studiendetails verweise ich erneut auf Lenny_und_Karl_verfolgenatgmxdotde

@Herrn Winkel: Nico Bielfeld? Ja mehr oder weniger. Er war ja nicht sooft im Studio und ich habe eine täglich Sendung (damals Jam@work) eigenverantwortlich betreut. Kenn auch noch ein paar Leute mehr, aus der alten Besetzung. :-)

Lenny_und_Karl hat gesagt…

@Ole: Ist das ein Buch oder ein Text? Muss ich mal googeln, hört sich ja spannend an. Und das Leerzeichen habe ich wiedergefunden. :-)
Und über Fortsetzungen freu ich mich riesig!

Pe Pe hat gesagt…

Endlich eine Frau (welche den Titel auch verdient), die Ahnung von IT hat.

Ich habe es schon immer gewußt, dass SIE irgendwo da draußen ist.

Lenny_und_Karl hat gesagt…

@Pepe:Oh danke, ich weiß wohl, wie die Frauen, die Ahnung haben, sonst aussehen. Man bin ich froh, dass ich da nicht dazu gehöre. :-)
Also bei Fragen: Here I am!!!! :-)

le hat gesagt…

Was sind die naechsten Rollen, die du spielen / einnehmen möchtest?;)

Nicht vergessen, die Rollen, die andere in dir sehen und erwarten.
Egal was du willst.

Man in Metropolis hat gesagt…

Das wichtigste ist, meine Meinung, in seinem Lebem selbst die Regie zu führen und dafür zu sorgen, dass man sich darin dann auch selbst die Hauptrolle gibt.

Oles wirre Welt hat gesagt…

@l&k: Es ist ein Text in einem Buch gleichen Namens. :)

Lenny_und_Karl hat gesagt…

@le: Gute Frage! Ich glaube zu nächst die Rolle der Magisterabsolventin und dann mal sehen. Übrigens: guter Vorschlag für weiter Rollen.

@MiM: Das ist wohl richtig. Aber oft wird man in eine Rolle gezwungen, bevor man sich dazu entscheiden kann sie abzulegen.

@Ole: Ah ok, ich schau mal, oder hast du es und kannst es mir leihen?

Oles wirre Welt hat gesagt…

Das auch.

Halies hat gesagt…

Ich persönlich finde dich als Glücksfee einzigartig. Woran das wohl liegen mag?!?!

Lenny_und_Karl hat gesagt…

@halies: Pssssst! Die beobachten uns! :-) Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, woran das liegt. :-)

MC Winkel hat gesagt…

Wie heisst nochmal dieser aufgedrehte DJ? Mit Vornamen hieß der glaub ich sogar DJ?

Lenny_und_Karl hat gesagt…

@Herrn Winkel: Du meinst sicher den Groove (DJ Groove). Den haben sie rausgeschmissen, schade, ich fand ihn super. Gab aber noch DJ Raz Q. Ich nannte ihn immer Raze Q(also deutsch ausgesprochen wie geschrieben). Fand er nicht so lustig wie ich!

le hat gesagt…

Btw: wie fühlt mann sich, wenn man die Rolle, die man für sich selbst angenommen und gelebt hat, nicht mehr erfüllen kann?

Der Familienverorger der arbeitslos wird und keinen neuen Job findet?

Das würde ich dann unter gefährliche Rollen ablegen.

Anonym hat gesagt…

und was ist mit schwester ??????

Lenny_und_Karl hat gesagt…

@le: gefährliche Rollen ist ein interessanter Aspekt, da hast du recht!

@anonym: Natürlich, wie konnte ich diese Rolle vergessten, ganz wichtig!