Montag, September 01, 2008

Farewell & Goodbye

Hannover - Das war am Samstag die Stadt der Städte in Deutschland. Nein, es wurde kein Fußball gespielt, es gab auch keine Naturkatastrophe oder ähnliches. Am Abend des 30. August gab es dort ein Konzert. In der Gilde Parkbühne spielten Fury in the Slaughterhouse das allerletzte Konzert ihrer Abschiedstournee "Farewell & Goodbye". Frau Lenny_und_Karl durfte da natürlich nicht fehlen. Und was soll ich sagen: Es war großartig!!!
Terry Hoax als eine der beiden Vorbands waren grandios. Sehr rockig, dynamisch und mitreißend.

Die Furys folgten und verabschiedeten sich mit einem grandiosen Konzert, in dem sie viele alte Hits und einige der neueren Songs zum Besten gaben. Die Stimmung war fantastisch. Die Leute konnten jedes Wort mitsingen, feierten ihre Band und bereiteten ihnen einen schönen Abschied, der es ihnen dennoch schwer machen sollte, zu gehen.
Da Fury ja immer auf der Suche nach neuen und innovativen Dingen sind, hatten sie ein Unternehmen gefunden, welches das Konzert direkt live mitgeschnitten und auf einen USB-Stick gezogen hat.
Sonntag im Büro lief der Mitschnitt dann nochmal rauf und runter. Ach traurig bin ich ein bisschen und die Hoffnung auf eine Reunion stirbt nicht. Schön wars. Glaubt ihr nicht? Dann guckt mal hier:






Kommentare:

Man in Metropolis hat gesagt…

Ach Frau Lenny_und_Karl, ich beneide Sie.

Ich selbst habe Fury zum ersten mal 1990 live gesehen. Und damals war sie noch wirkliche Lokal-Matadoren.

Ich besitze nahezu alle CD´s von Ihnen und viele Stücke erinnern mich, ja man mag es nicht glauben, an meine Jugend.

Ich werde die Jungs vermissen...

Kaal hat gesagt…

Auch wenn ich Fury in den letzten Jahren nahezu aus den Augen verloren habe, zweifle ich nach den zwei Konzerten die ich erlebt habe keine Sekunde daran, dass auch dieses letzte ein tolles war. Bis heute kenne ich keine Band die so viel Publikumsnähe aufbringt und sich von der Bühne in selbiges begibt um dort zu spielen.