Montag, September 07, 2009

Langzeitreisen

Wenn ich mich nicht verrechnet habe, reise ich nun schon seit 11 Wochen. Das ist zum einen eine lange Zeit, weil ich soviel erlebt habe und zum anderen gar nicht so lang, denn bei all den Erlebnissen geht die Zeit recht schnell vorbei.

Einige Monate liegen noch vor mir und ich bin quasi auf dem Sprung nach Australien. Mit den kommenden Monaten werde ich so langsam zum Langzeitreisenden. An dieser Stelle moechte ich jedoch einmal ausdruecklich bemerken, dass ich nicht zu den typischen Langzeitreisenden gehoere.

Ich habe weder Dreadlocks, noch ungewaschene Haare. Ich bevorzuge einen gewissen stilvollen Geschmack bei meiner Kleiderwahl und muss mich nicht auf oekologische Jute-Kleidung beschraenken, die wie ein Sack vom Koerper haengt.
Warum glauben einige Traveler, dass das landestypisch ist? Bisher habe ich nicht einen Einheimischen in diesen merkwuerdigen Klamotten rumlaufen sehen.
Ich trage keine Arm- oder Fussketten mit klingenden kleinen Glocken dran, um schon einen Kilometer im Vorraus auf mich aufmerksam zu machen.
Ich laufe nicht ueberall barfuss herum, um meine Fuesse in ein extremst unnatuerliches schwarz zu tauchen.

Und ich reise nicht nach Indien, damit sich mein Leben und meine Persoenlichkeit total veraendern.
Da sie mich in den letzten Tagen besonders geaergert haben, muss ich an dieser Stelle sagen, dass mich besonders die Indien-Reisenden ganz schoen nerven.

Hier ein Auszug aus einem sehr energieraubenden Dialog.

"Du musst unbedingt nach Indien, das wird dein Leben veraendern."
"Nee, will ich aber nicht, schon gar nicht allein als blonde Frau."
"Ey Indien ist total anders als du denkst. Ich wollte da auch nicht hin und dann bin ich sechs Monate da geblieben."
"Mag sein, aber dafuer bin ich nicht der Typ. Ich wuerde nich so einfach sechs Monate irgendwo haengen bleiben."
"Das kannst du doch gar nicht wissen. Ich wollte da zuerst weg und dann hat es mich total veraendert. Das wird dich auch veraendern, du wirst ein komplett anderer Mensch."
"Ach um ehrlich zu sein fuehl ich mich ganz wohl, wie es im Moment ist und ich will gar keine totale Veraenderung, waere ja schade, wenn soviel von mir verloren geht."
"Vielleicht solltest du deinen Geist ein bisschen mehr oeffnen und dich frei machen fuer Veraenderung. So wirst du nie Erfahrungen machen."
"Nur weil ich mich ganz gut kenne und weiss, dass ich Toilettenpapier und ein Minimum an Hygiene bevorzuge, bedeutet das nicht, dass ich nicht aufgeschlossen bin. Ich kann solche Erfahrungen durchaus machen, ohne ungewaschen durchs Land zu ziehen."
"Bist du jemals einen lange Strecke zu Fuss gelaufen, so fuer Tage? Nein? Solltest du machen, die Gedanken, die du dabei hast, wirst du nie durch was anderes haben koennen!"
"Och ich hatte einige Tage auf meiner Reise, die recht abgeschieden und fuer mich waren, allein am Strand - Zeit meine Gedanken treiben zu lassen, ich kann das sogar umgeben von einer Masse von Menschen."
"Nee, dass funktioniert nicht. Du musst laufen, du musst dich mal frei machen."
"Na gut, dass du weisst, wie das fuer mich funktioniert und dass ich nur in der Lage bin Erfahrungen zu machen, wenn ich tue, was du bereits getan hast."

Wie gesagt: ein Auszug. Man geht mir das auf die Nerven, dass einige Indienreisende meinen die Weisheit der Welt mit Loeffeln gefressen zu haben. Denen brauchst du nix mehr zu erzaehlen, die wissen Bescheidund jeder der ueber einem Budget von 160 Euro pro Monat (haben manche wirklich) reist, ist schon ein Pauschaltourist, der niemals herausfinden wird, wie das Leben und die Leute wirklich sind.

In diesem konkreten Beispiel besteht das Reisen aber auch daraus dieselbe Hose und dasselbe T-Shirt fuer Wochen zu tragen, Tag UND Nacht. Duschen ist eher ein westlicher Luxus, genau wie rasieren oder Haare waschen, von tiefschwarzen Fussohlen ganz zu schweigen.
Bangkok ist zu sehr westliche Welt, zu technologisiert und falsch.

In Indien, ja in Indien da leben die Leute auf dem Boden, direkt und echt - erdnah und der naturverbuden.
Ja, ich bin zu westlich - mein Gott bin ich ein spiessiger Tourist.

Kommentare:

notquitelikebeethoven hat gesagt…

"Warum glauben einige Traveler, dass das landestypisch ist?"
Also meine Erfahrung mit den Leuten, die Sie da beschreiben, Frau Lenny und Karl, ist, dass sie vor allem ihre Vorstellung von fremden Ländern bereisen. Mag man gar nicht glauben bei der langen Zeit die sie da sind und dem was es da alles zu sehen gibt, scheint mir aber so.

Herr Schmidt hat gesagt…

Ich kann nicht mal drei Tage Rock am Ring ohne grundlegende Hygiene überstehen. Menschen, die wochenlang in den gleichen Klamotten rumlaufen und sich Wasser und Seife verweigern, sind mir suspekt, liebes Fräulein L_u_K.

Pe Pe hat gesagt…

Solche Typen mit wochenlang getragenen Klamotten, unrasiert und ungewaschen habe ich auch hier getroffen.
Erdnah waren die auch - zumindest zeitweise. Und das mitten in der westlichen Welt.

Dennoch viel Spass auf Ihrem weiteren Weg Lady Waterkant.

Finja hat gesagt…

*löl* So Typen würde ich vermutlich spontan eine reinhauen. Dann sind sie auch erdverbunden.


...und man weiß ja, wie wahnsinnig gern die mehreren hundert Millionen Inder, die unter der UN-Armutsgrenze leben, mehrere Tage lang wandern, um irgendwohin zu kommen.

Aber gibt's den überhaupt viele normale Langzeitreisende?

MC Winkel hat gesagt…

Erdnähe?
Ein Tag ohne Hakle feucht wäre mein sicherer Tod - ich kann Sie verstehen, Frau L_u_K!
Trotzdem: viel Spaß noch. Und immer schön eincremen!

Nuxcassa hat gesagt…

Schöner Dialog, ich habe unfreiwillig sofort diverse Wortdehnungen bei Ihrem Gesprächspartner rausgelesen und mußte schmunzeln.

Zu meinen favorisierten Kommentaren dieser Spezies gehört nach "mach Dich mal frei" auch noch "man, bist Du fest".....

Ein hoch auf die Hygiene und viel Spaß bei der weiteren Reise!

Pauschalterrorist hat gesagt…

Solchen Leuten solltest Du mal eine Reise nach Malaysia empfehlen.
Keine Ahnung ob das heute immer noch so ist aber vor einigen Jahren gabs noch nen netten Stempel "S.H.I.T." (Suspected Hippy In Transit) in den Reisepass und man musste das Land innerhalb von zwei Tagen verlassen. :-D
Obwohl, einige Leute würden vermutlich allein für diesen Stempel dahin reisen...

M.i.M. hat gesagt…

Verehrte Frau Lenny_und_Karl, bewahren Sie sich ruhig ihre Spießigkeit. Sie steht Ihnen sehr gut.

Desweiteren möchte ich vermelden, Ihre schriftlichen Grüße haben mich erreicht. Ich fühle mich geehrt. Vielen Dank, dass Sie an mich gedacht haben.

Lenny_und_Karl hat gesagt…

Notquite: Scheint mir auch manchmal so. Vor allem verstehe ich nicht, warum man ungewaschen sein und alles aufgeben oder verleugnen muss, dass man kennt!

Mir auch Herr Schmidt, obwohl ich ja "open minded" sein will!

Stimmt Herr PePe, aber auch in der westlichen Zivilisation war meine Toleranzgrenze solchen Leuten gegenueber gering.

Frau Finja warum sind Sie eigentlich nicht hier? Ach was haetten wir Spass einfach ueber solche Leute herzuziehen. Und ja, es gibt auch normale Langzeittraveler ich habe welche getroffen.

Herr W., feuchte Tuecher retteten auch mein Leben diverse Male auf dieser Reise.

Nuxcasse: Exactly! Das war der totale Stereotyp: Lang gezogenen Saetze, wie ein Hippie und Pseudospiritueller - normales Sprechen ist fuer manche auch nicht mehr drin!

Pauschaltt.: Ich war in Malaysia, konnte das aber nicht in meinem Pass entdecken, aber wahrscheinlich geht manchen solcher Reisenden dieser Humor ab. :-)

Das freut mich sehr Herr MiM und weil ich Sie mag, bin ich sicher, dass sie noch eine zweite Karte bekommen.

M.i.M. hat gesagt…

Frau Lenny_und_Karl, ich bin sprachlos und werde jubilierend um meinen Bürotisch laufen.

Helly hat gesagt…

ich glaube ich wäre Ihrem Dialogpartner bereits nach diesem Auszug an die Gurgel gesprungen.
So was finde ich einfach nur FURCHTBAR. Könnte kotzen wenn ich sowas hör/les (sorry für die Kraftausdrücke)die glauben echt, sie wärns... pffft
Dann lieber spießiger Tourist! Ein Hoch auf die Spießigkeit.. wer hat eigentlich gesagt, dass das was schlechtes ist? Wahrscheinlich so "erleuchtete" Indientouris...

(wobei ich natürlich nicht alle Indientouris über einen Kamm scheren möchte ;-) )

Anonym hat gesagt…

sehr gerne lese ich hier mit und nehme so an den beschriebenen Erlebnissen teil. Leider bin ich inzwischen zu alt für solche "Erlebnissreisen". Doch eine Pauschalreise von 4 bis 12 Wochen (Jahreszeit abhängig) mache ich immer wieder gerne. Diesen Langzeiturlaub buche ich dann über www.Langzeiturlaub-buchen.de. (Hoffe, dies darf man hier erwähnen?) Wünsche Euch weiterhin viele aufregende Stunden. Liebe Grüße!