Montag, November 30, 2009

Das Mafia Cafe - Teil 1

(Teil 1 - von vielen)

Es war einer der ersten Tage ohne Regen, endlich. Die australische Stadt zeigte sich langsam von ihrer besseren Seite und die Jobsuche sollte auch bald von Erfolg gekroent sein.
Zufaellig stellte sich heraus, dass ein Reisender, den ich zwei Monate zuvor in Thailand getroffen hatte, nun auch in Melbourne war. Ueber das uebliche Geplaenkel "Was machst du, wo willst du hin..." stellte sich heraus, dass er bereits einen Job gefunden hatte. Ein Cafe in einem wunderschoenen botanischen Garten. Noch besser war, dass er direkt seinen Boss fragen, wuerde, ob er nicht noch jemanden braeuchte, der dort arbeiten koennte.

Drei Tage spaeter stand ich in einem Gebaeude mit vielen lauten kaffeetrinkenden Gaesten. Ich plaudere mit meiner Reisebekanntschaft Freddy, der nur gutes zu erzaehlen hatte ueber den Laden. Gute Bezahlung, genug zu tun, gute Arbeitszeiten.

"Schau dort drueben, am Ende der Bank sitzt mein Chef. Geh doch mal rueber und frag, wie es aussieht mit einem Job", nickte er in die Richtung eines kleinen schwarzhaarigen Mannes, dessen Schnaeuzer sich heftig auf und ab bewegte. Er war in eine Diskussion mit einer aelteren, runden Blondine vertieft und ich wollte nicht stoeren.

Musste ich auch nicht, weil die Blondine schweren, aber flinken Schritten ueber den Cafeboden zu uns heruebergleitete und mit den roten duennen Lippen zwitscherte: "And who are you my darling?"

Heidi - zweite Generation von deutschen Auswanderern in Australien, mit keinem Wort deutsch, aber jeder Menge griechisch und verheiratet mit dem Mann mit dem schwarzen Schnauzer - Luigi, Grieche und Besitzer des Cafes.

Nach weiteren drei "Darling", vier "My love" und zwei "lovely", konnte ich am kommenden Freitag zum Probearbeiten erscheinen. Sollte mehr Spass sein, als ich erwartet hatte.

Kommentare:

MC Winkel hat gesagt…

Klingt vielversprechend.

Sie haben mit dem erneuten Wettskandal rund um das Café King aber nicht zu tun, Frau L_u_K?

Anonym hat gesagt…

Na dann viel Glück. L_u_K is also ein offizieller Name soso ;)

MeTheWeltherrscher hat gesagt…

Mhmm - SMS gelöscht - drecks mickriger Telefonspeicher - would you be so kind and send me an email with your current telefonnumber, the only email-adress i have is outdated, i believe

Schönes Weltreisen noch
(auf MEINER Welt, Muhahahaaa)

Herr Schmidt hat gesagt…

Einen Cappuccino, tall, ohne Zucker zum mitnehmen, liebes Fräulein L_u_K. (Das ist keine Getränkebestellung. #mafia)

Lenny_und_Karl hat gesagt…

Nein natuerlich nicht Herr W., aber wenn das so weiter geht, bin ich fuer so einiges verantwortlich.

@anonym: Na hier irgendwie schon und leider kennt Herr W., auch das Gesicht dazu. Man traf sich mal zufaellig.

Was, da hat der Weltherrscher keine Kontrolle ueber den eigenen Handyspeicher will aber die Welt beherrschen? Ich schick dir noch ne SMS - ich habs ja!!!

Ich haette nur nen Long black takeaway und auch das ist kein Kaffee, Herr Schmidt. #Mafia!