Mittwoch, November 25, 2009

Reisebekanntschafte - Maenner Teil 3

Grundsaetzlich ist vorweg zu nehmen, dass ich in Asien immer einen falschen Verlobungsring/Ehering getragen habe, nur so um sicher zu gehen. Fragen nach Freund/Ehemann wurden grundsaetzlich immer mit ja beantwortet, da man eine solche Behauptung ja relativ leicht rueckgaengig machen kann.
Zudem habe ich jedem neuen Traveler erstmal von einem Freund erzaehlt, so zur Sicherheit und um Missverstaendnisse zu vermeiden.

Ein Maedel, dass allein reist, aber erzaehlt, dass sie einen Freund hat, ist allerdings eher eine Herausforderung als die Aufforderung, sie in Ruhe zu lassen.

Sehr schoen die Fragen danach, ob ich sicher bin, dass er treu ist, die Behauptung, dass er fremdgeht, so lange ich nicht da bin... Na Leute, die mir er erklaeren, wie mein Leben so laeuft nachdem sie mich zwischen fuenf Minuten und einer halben Stunde kennen, sind mir ja die Liebsten!

Ein junger Mann aus Detroit war eigentlich ganz nett. Wir reisten ein paar Tage in Laos zusammen. Die obligatorische "Ja, Freund und so" - Geschichte und er erzaehlte von so einer Art Freundin, die er hatte. Alles wunderbar.
Doch dann das Gefuehl von so zufaelligen Beruehrungen, wenn man nebeneinander die Strasse entlanglaeuft, eine zu heftige Umarmumg fuer ein Foto vor dem Tempel - naja, ich wollte nichts ueberbewerten.
Den letzten Abend fragte er mich dann, ob denn was zwischen uns gelaufen waere, wenn es da meinen Freund nicht gaebe und wie ich unsere Reisetage denn sehen wuerde.

Ich fasste meinen Eindruck unserer Reise zusammen, wie ich es erlebt hatte. Ich sagte, dass zwischen uns nix gegangen waere, weil er nicht mein Typ sei. Nicht, dass ich einen speziellen Typ bevorzugen wuerde, aber er sei definitiv nicht mein Typ.

Na damit wars mal wieder geschafft. Unter all dem was er hervorbrachte, liess er verlauten: "Its all about you. You give a shit for my feelings."

Ja tragisch! Sicher gehts um mich, wenn ich nach MEINER Meinung gefragt werde. Immerhin war ich sensibel genug, den Kontakt zu ihm nicht aufrecht zu erhalten - ich wollte ich schliesslich nicht weiter traumatisieren.

Kommentare:

Lauffrau hat gesagt…

OH Mann, da war der Kleine aber etwas empfindlich, oder? ;-)

MC Winkel hat gesagt…

Das Fischmob-Album muss umbenannt werden: "Männer können seine Gefühle doch zeigen" *lol*

Anonym hat gesagt…

Oha Fischmob. Sie sind echt ein Greis. Ich empfehle das Lied:
Texta - Alt

ICrossMyHeartAndHopeToDie hat gesagt…

Also wirklich, gnä' Fräulein, was machen sie denn mit der Männerwlet? So verlieren wir ganz unser Selbstbewusstsein und die Menschheit stirbt aus, wenn ihnen keiner gut genug ist -.-

:oD

Parkster hat gesagt…

Mensch, mensch, mensch... was soll man da noch groß sagen - Idioten gibt´s überall.

MeTheWeltherrscher hat gesagt…

dankä, sms nach melbourne is einfach zu teuer - bis zum 14. dann

Lenny_und_Karl hat gesagt…

War er Frau Lauffrau, nur geweint, hat er nicht.

Nee Herr W., koennen sie nicht, aber beleidigt sein koennen Sie sehr wohl, wenn Sie herausfinden, dass sie evtl. nicht das Mass aller Dinge sind.

@anonym: Ja der Herr W., ist ne andere Generation, aber ich trau mich wenigsten, dass unter meinem Namen ganz offiziell zu sagen. :-)

icrossmy: So waehlerisch bin ich gar nicht. Ich erwarte aber ein Mindestmass an Intelligenz und Manieren. Allein das zu finden ist schwierig.

Genau Herr Parker und wenn sie diese finden wollen, schicken sie mich doch mal los. 99 Prozent Trefferquote.

Herr Weltherrscher, Sie als Freelancer koennen sich rund 50 doer 60 Cent fuer eine Auslands-SMS nicht leisten. Das erwarte ich aber am 14!!!!!!