Dienstag, Februar 16, 2010

Samba, Samba, Samba

Am Sonntag kam ich mit zwei Stunden Verspaetung in Rio de Janeiro an. Am Flughafen wurde ich von einem Mitarbeiter des Hostels abgeholt und im Hostel wartete schon ein Freund. In hatte ich in Thailand das erste Mal getroffen und ohne Absprache war er zufaellig zur selben Zeit in Rio und auf meine Empfehlung hin sogar im selben Hostel gelandet.
Grossartig.

Sonntag war direkt Karnevaltag. Da die Strasse - der Sambadrome - gesperrt ist, mussten fuer eine teure Karte erstehen, um das Spektakel zu sehen. Von 9 Uhr abends bis 7 Uhr morgens tanzten die Paraden der Sambaschulen ueber die Strasse. Gegen 5 Uhr gaben wir allerdings auf, denn 8 Stunden Samba tanzen waren dann doch genug.

Aussderm finden auf den Strassen staendig spontane Parties statt, kleine Paraden oder einfach nur Musik und Samba.

Wir wagten uns mit einem Einheimischen sogar in ein Vavela, das Ghetto in Brasilien. Zum Glueck ist er dort aufgewachsen und wir waren sicher mit ihm. Auf die Frage, ob wir hier als Touristen tagsueber mal reinschauen koennten, da es ja sicher schien, fing er jedoch nur an zu lachen.

Samba Musik im Hostel den ganzen Tag, Samba Musik auf der Strasse, Samba ueberall. Und ie Brasilianer sind aber auch mal gutaussehend. Um Kontakt muss man sich da gar nicht bemuehen, europaeisch, blond und auf der Strasse entlang zu laufen ist voellig ausreichen. Wie lustig.

Ein paar Fotos als Beweis, dass ich mir das nicht ausgedacht habe. Und ach ja: Hatte ich erwaehnt, dass ich zurueck bin in 35 bis 42 Grad













Kommentare:

Weltherrscher hat gesagt…

mhmm schmackofatz Brasilien! Das mit dem Karneval haste ja geschickt eingefädelt!

Es scheint als wolle der Winter hier nie wieder weg. Mittlerweile denk ich schon drüber nach dem Hausmeister das Schneeschippen abzunehmen so das der Frühlingseindruck zeitiger hergestellt wird. Nervt! Fettreserven hab ich auch keine mehr ;)

Businesspunk hat gesagt…

Alleine schon die warmen Temperaturen neide ich Ihnen. Von dem Rest will ich gar nicht sprechen....

MC Winkel hat gesagt…

Sie springen so viel, Frau L_u_K! Passen Sie auf Ihre Achillissehne auf!

Lenny_und_Karl hat gesagt…

@Weltherrscher: Ja, das mit dem Karneval hat sich irgendwie ergeben und ich muss sagen, dass es schlechtere Orte gibt, wo man sein koennte. :-) Was muss ich aufpassen, dass ich hier meine Haende bei mir behalte.

@Businesspunk: Genau der Rest, der ist es naemlich, der das hier so angenehm macht. Soviiel nackte Haut...

@Herr W.: Mach ich, versuch heut aber das naechste Foto zu machen, ich spring auch ganz vorsichtig, versprochen.

Herr Schmidt hat gesagt…

Ich glaube bei dieser Form handelt es sich um einen Karneval, der auch mir gefallen würde, liebes Frl. L_u_K. Mit dem rheinischen Gedöhns kann ich ja nicht soo..

Herr Schmidt hat gesagt…

Ich glaube bei dieser Form handelt es sich um einen Karneval, der auch mir gefallen würde, liebes Frl. L_u_K. Mit dem rheinischen Gedöhns kann ich ja nicht soo..

Herr Schmidt hat gesagt…

...und warum das da jetzt doppelt steht, weiß ich auch nicht. ^^

kreuzberger hat gesagt…

Karneval in Rio - wie großartig ist das denn bitteschön?

Lenny_und_Karl hat gesagt…

@Herr Schmidt: Keine Ahnung warum das zweimal erscheint, aber gefallen wuerde es Ihnen. Ganz grosses Kino, ehrlich!

@Herr Kreuzberger: Grossartig, mehr gibts dazu nicht zu sagen.