Dienstag, März 30, 2010

Reisen in Bolivien

Da werden sie wieder laut die Stimmen der besorgten Menschen, die mich fragen, warum denn hier keine Neuigkeiten stehen.
Die Antwort ist einfach: Ich hatte einfach keine Lust. Aber da ich noch 5 Stunden auf meinen Bus nach Ecuador warten muss, erzaehl ich mal kurz, wie es so in Bolivien war: Sehr schoen!!!


Der Weg nach Bolivien war irgendwie nicht so einfach wie gedacht. Ich wollte eine 30 Stunden Busfahrt nach Santa Cruz in den Norden und dann zurueck in den Sueden des Landes vermeiden und waehlte meinen Weg uber den Ort Villamontes. Nur gut, das hier ueberall die Busse nur einmal am Tag fahren. So dauerte mein Weg nach Tupiza dann auch nur schlappe drei Tage und drei Naechte. (Vom Grenzuebergan im Nirgendwo und freilaufenden Schweinen um den Tisch der Zollbeamten herum, mal ganz abgesehen)

Immerhin hatte ich Gesellschaft von Scott aus England und Laila und Ryan aus California.
Bolivien ist landschaftlich toll und wir vier reisten eine ganze Weile zusammen durch das Land. Besonders schoen die viertaegige Jeep Tour zu den Salt Flats in Uyuni. Sehr kalt, sehr beeindruckend und nur einmal im Matsch stecken geblieben.

Ich war in Potosie der hoechsten Hauptstadt der Welt und verbrachte eine Woche in La Paz, in einem Hostel mit den saubersten Duschen ueberhaupt (Reinignung jede Stunde)!! Vier Stunden Spanisch Unterricht machen es mir seitdem moeglich nach dem Weg zu fragen, zu sagen wo ich herkomme und mir ein Bett in einem Hostel zu sichern.

Wir fuhren zum Titicaca Lake und auf die Isla del Sol. Und trotz Regens und manchmal kalten Naechten war das doch eine ganz besonders schoene Zeit.
Mehr Fotos gibts uebrigens auf Facebook!







Donnerstag, März 11, 2010

Belly off (or on)

Ich glaubs ja nicht! Da bin ich einmal nicht in Deutschland und der Herr W. ruft Belly off II ins Leben.

Aber ich bin doch in Bolivien!
Hat schon mal jemand von euch versucht auf drei- bis viertausend Metern ueber dem Meerespiegel Sport zu treiben? Oder sich sogar in Suedamerika gesund zu ernaheren?
Freunde ich sags euch, das Einzige, was es hier gibt ist Haehnchen mit Pommes UND Reis und ein paar Tomaten. Immer.

Ein Speiseplan eines typischen Tages fuer mich sieht ungefaehr so aus:

Morgens: Broetchen mit Butter und Marmelade. Kaffee mit viel Milch und mind. 2 Loeffeln Zucker

Mittags: Haehnchen mit Senf, Reis und Pommes, bisschen Gurke und Tomate / Alternativ: Pizza oder Buerger, ebenfalls sehr beliebt

Zwischendurch: Wackelpudding mit suessem Zitronenschaum, irgendeine Art Kuchen oder Gebaeck oder Waffeln

Abends: Streetfood - das heisst fritierte Teigtaschen mit Kartoffeln und Fleisch oder Chicken, oder in Fett fritierte Wuerstchen in einem Broetchen mit ein bisschen Salat (unglaublich lecker uebrigens)

Selbst wenn ich Sport machen und mich gesund ernaehren koennte, bin ich zu spaet dran, da Internet hier irgendwie Gluecksache ist. Funktionert oder eben nicht, wird aber nie schneller als Schneckentempo!

Und ausserdem wird es bei dem Speiseplan eher ein Belly on!

Kann ich ausser Konkurrenz mitmachen? Das Nachher-Foto hab ich schon.
Jetzt arbeite ich fleissig am Vorher-Foto. Mir ist auch grad so nach einem Wuerstchen Burger....