Donnerstag, Mai 31, 2007

Belly rauf, Belly runter

Irgendwie hat man immer was zu tun, wenn man zu haus ist. Und sich regelmäßig dem Sport zu widmen gehört leider nicht dazu. Außerdem ist es für das Belly-Off Projekt gar nicht föderlich.

Ich habe es versucht und war zweimal laufen. Habe auch (fast) täglich situps gemacht. Aber irgendwas ist hier immer zu tun, weshalb ich einfach nicht das geschafft habe, was ich wollte.
Zudem ist die Waage defekt, bzw. die Batterie leer. Es gibt also keinen aktuellen Stand. Müsste ich ihn schätzen, würde ich sagen weit über dem Ausgangsgewicht. Warum?

Hier meine Bilanz für die letzte Woche:

2x Grillen
1x Grieche
2x McDonald
1x Chinese
Besuche hier, Besuche da, diverses Kaffee trinken und Kuchen essen, natürlich selbst gebackenen. Ich kann euch sagen....


Und meine Woche in Bildern:

Schön laufen, um diesen See:

Die Elbwiese


Da sieht man noch so richtig wilde, freilebende Tiere.


Ach ja und mein Lieblingsbaby habe ich auch besucht.


Alles in allem nicht außergewöhnlich spannend. Da üblich Programm eben. Aber wenn man wie ich ein halbes Jahr nicht zu Hause war, ist es halt trotzdem interessant. Dennoch habe ich mir vorgenommen in der letzten Woche noch einmal alles zu geben. Sportlich wird die Woche erfolgreich, das habe ich im Gefühl!

Donnerstag, Mai 24, 2007

Tach, Post!



Na schon lange keine Post mehr bekommen? Nur Rechnungen und Werbungen verstopfen euren Briefkasten?

Das kann sich jetzt ändern!

Vor kurzem habe ich bei einer schönen Aktion von Frau Krötengrün mitgemacht. Ein Urlaubsstöckchen. Und weil ich eine wunderschöne Postkarte bekommen habe, ist es nun an mir, welche zu schreiben.

Zwar bin ich nicht richtig in Urlaub, aber immerhin ein ganzes Stück weg, von meinem eigenen Zuhause in der Heimat.

So macht ihr mit!
Wer Lust auf eine wunderschöne, handgeschriebene Postkarte von mir persönlich aus meinem Heimaturlaub hat, meldet sich einfach bei mir.

Schreibt mir ne Mail an: Lenny_und_Karl_verfolgen (at) gmx (dot) de, schreibt eure Adresse rein und dann habt ihr neben Rechnungen, bald eine tolle Postkarte von mir im hungernden Briefkasten.
Nun denn, ich warte auf (E-Mail)- Post!

Sixpack, ich komme!

Woche drei ist vorbei und was soll ich sagen? Langsam gehts bergauf, also bergab, meine ich.

Vom Ausgangspunkt ist was weg, aber das habe ich glaube ich der fiesen Erkältung zu verdanken. Bei Brühe und ein bisschen Brot habe ich meine Zeit gefristet. Von daher ist das nicht eigener Erfolg.


Zudem bin ich seit gestern zu Hause! Also nicht in dem Ort, in dem ich studiere, sondern wirklich schön zu Hause, da wo ich herkomme. Die ganze nächste Woche noch. Family besuchen.

Ich wohne bei meiner Schwester und fürchte, dass sich das figurtechnisch nicht gut auswirken wird. Ich werde sehen. Zur Not reiße ich den Kochlöffel an mich und es wird hier gesund gegessen.
Nach der Erkältung geht es heute das erste Mal laufen. Das wird jetzt (fast) täglich gemacht. Sit ups werden wieder aufgenommen. Allerdings nicht lächerliche 3x20 sondern eher 3x100.

Ich bin positiv gestimmt Leute! Sixpack, ich komme!

Dienstag, Mai 22, 2007

Gewohnheitsstöckchen

Eines der Stöckchen, die mir zugeflogen bin. Woher hab ich das nur? Woher nur? Ich glaube von da! Bin mir aber nicht sicher.

1.Weißt Du, wie man die BH-Größe misst?
Klar doch. Aber ich verrat nicht, was bei mir dabei rauskommt!

2. Was ist Deine Lieblingseissorte?
Walnuss. Oder mit Brownies oder Melone...

3. Welche 3 Dinge hast Du immer bei Dir, wenn Du unterwegs bist?
Handy. Brille. Portemonaise.

4. Rechts- oder Linkshänder?
Rechtshänder. Keine Ausnahmen.

5. Welche Zeitungen und/oder Magazine hast Du abonniert?
Im Moment keine. Wenn, dann sicher Die Zeit: Lieblingsrubrik: Ich habe einen Traum oder der Streiflicht in der SZ – Die übrigens die beste Fußballbeilage ever, in der WM Zeit hatten. Focus immer montags – Pflicht wegen Harald Schmidt. Focus, Frankfurter und taz versuch ich auch querzulesen, online.

6. Redest Du mit Deinen Blumen?
Nein. Sollte ich vielleicht auch tun, denen geht’s nicht sehr gut bei mir.

7. Kennst Du die richtigen Namen Deiner E-Mail-Freunde?
Klar. Obwohl ich jahrelang nen Schulfreund hatten, die alle Harry nannten. Hat lang gedauert raus zu finden, wie er wirklich heißt.

8. Hattest Du mal ein pinkfarbenes Kleidungsstück?
Hab ich immer noch. Ne Hotpants. Hab ich mal zum Geburtstag geschenkt bekommen. Und eine Hose! Die ist aber mit Farbe bemalt und musste zum letzten Schultag herhalten.

9. Beißt Du Dir in die Lippe, wenn Du nervös bist?
Nein. Aber es gibt andere schlimme Angewohnheiten. Finger knacken zum Beispiel.

10. Frühaufsteher oder Nachteule?
Im Moment werde ich zum Frühaufstehen gezwungen. Ansonsten Langschläfer. Gern 12 Stunden.

11. Kannst Du einen BH mit nur einer Hand öffnen?
Klar. Ich find es auch doof, wenn Frauen ihren BH vor auf der Brust zumachen und dann erst den Verschluss nach hinten drehen. Hat meine Oma immer gemacht. Mache ich NIE, das machen nur alte Frauen mit großen hängenden Brüsten.

12. Loft, Villa, Bauernhaus oder einfach nur Wohnung?
Im Moment Studi-WG. Aber wenn ich entscheiden darf: LOFT. Genaue Vorstellungen gibt’s da.

13. Wie trinkst Du Deinen Kaffee?
Ich mag Kaffee nicht. Dafür Cappuccino. Der beste ist der mit weißer Schokolade von Milka. Mit mindestens zwei Süßstoff!

14. Weißt Du das Alter Deiner Eltern?
Klar. Sogar wie lange sie verheiratet sind. Das genaue Datum ist ein Problem. Aber ich besitze ja einen tollen Kalender.

15. Schau nach rechts, was siehst Du?
Ein Regal.

16. Kaust Du auf Bleistiften oder Kulis rum?
Nee. Früher mal. Schreib im Moment fast ausschließlich mit der Tastatur. Die Gelegenheit fehlt also.

17. Wenn auf einer Tür steht ‘ziehen’, drückst Du trotzdem?
Ähm, nun ja. Manchmal, weil ich einfach nicht lese.

18. Riechst Du an anderen Menschen?
Aber sicher doch. Manche riechen toll. Allerdings bin ich empfindlich, was Schweißgeruch angeht. Ganz, ganz übel.

19. Spielst Du ein Instrument?
- ein kleiner Tusch – Ja tu ich. Vier Jahre Keyboardausbildung in der Musikschule, inklusive Musiktheorie. Und Blockflöte, als AG in der Grundschule.

Stöckchen darf man ja nicht liegen lassen, sondern muss sie weiter werfen. Ich habe leider keine Ahnung, wer dieses schon hatte, also werfe ich mal auf Verdacht weiter. Zuerst an die Frau Chliieterchnübler, außerdem würde mich interessieren was der Herr Mitch dazu zu sagen hat. Herr Parker tun die Füße vom Laufen weh, der sitzt eh am Schreibtisch und weil ich lange nicht vom ihm gehört habe der PePe, ach und die Melli. Und alle die wollen, weil ich hier nicht meine ewig lange Blogliste aufschreiben kann.
Edit: Die Finja möchte gern noch! Sie kann das Stöckchen gern haben. Hier fang!

Sonntag, Mai 20, 2007

Star-Kult Teil II

Gestern habe ich des Euro-City-Fest besucht. Was das ist? Das, was eigentlich jeder Rummel, Markt oder jedes Fest ist. Stände für Essen, Getränke und dazwischen Kleinzeug, dass keiner braucht nebst Socken. So oder so ungefähr sehen sie doch alles aus.

Unterschied waren hier die Konzerte für lau! Gestern auf der Bühne vor dem schönen Dom: Curse und im Anschluss Joy Denalane. Und was soll ich sagen: Das war großartig!

Curse zeigte Mundakrobatik vom Feinsten. Man kann der schnell rappen. Außerdem hatte er es gut drauf die Leute zu animieren und anzuheizen. Die Stimmung war super. Auch wenn ich nicht mitschreien konnte, weil mein Hals noch schmerzt und die Stimme versagt.

In Anschluss machte Joy Denalane ihren Auftritt zu einem Highlight. Eine wirklich fantastische Stimme, tolle Songs und ganze 1,5 Stunden spielte sie.

Einziger Nachteil: Die ganzen Jugend, die man aus den Dörfer rund um die Stadt frei gelassen hatte. Gott, ich bin so froh keine 15, 16 oder 17 mehr zu sein.

Mein Platz in der Menge: Direkt neben einer Gruppe Jugendlicher, die ein rund 200qm Hanffeld in drei Stunden durchbrachten. Selbst unter freiem Himmel waren alle im Unbeteiligten im Umkreis von 100m mitbekifft. Vom Alkohlkonsum der Truppe mal ganz abgesehen.
Dass die dazu aber auch immer alle Klischees bedienen müsste. Dreadlocks, die sich ganz von allein bewegten und ein Benehmen, dass schon auf 3 Kilometer erkennen ließ, dass sie endlich mal in die große Stadt fahren durften.
Zum Glück blieb ich unverletzt. War gar nicht so einfach, während eines der Mädels von den Schultern eines Kumpels fiel und (auf Grund mangelnder Reaktionsfähigkeit) mit ihrem Kopf anstatt mit ihren Händen den Aufprall abfing.

Übrigens: Die ganzen furchtbar bösen Gangster HipHoper, die zu Joy abgingen, als würden sich auf der Bühe gerade 50 Cent und Eminen eine Krieg liefern, bei dem Elton John in der Mitte steht. Naja hat ja keiner der obercoolen HipHop Kumpel gesehen. Und ich verrats nicht!

Donnerstag, Mai 17, 2007

Ich bin zurück!!!!

Yeah! Nachdem ich in der letzten Woche einen herben Rückschlag einstecken musste, bin ich zurück. Also ich bin wieder dabei beim Belly-Off-Ding.
Das Kilo zuviel hat sich verabschiedet und ein paar Gramm mitgenommen. Quasi bin ich wieder beim Ausgangspunkt und jetzt wird angegegriffen. Naja fast.
Seit letzten Donnerstag ist sportlich leider nicht viel passiert. Zweimal joggen. Ansonsten nur Situps, Hanteltrainging und kleinere Übungen.

Heute bin ich voll motiviert aufgewacht, eigentlich! Mein Eifer wird aber ein bisschen gebremst.
Ich habe Halsschmerzen, ganz ganz üble Halsschmerzen. Hatte ich erwähnt, dass ich das hasse? Lieber Kopf-, Magen- oder sonstige Schmerzen.
Mein Frühstück bestand somit aus Tee mit Honig und ein paar eingeweichten Keksen. Super!
Schuld ist wie immer Herr W. der mir seinen Schnupfen sicherlich geschickt hat oder Dr. Sno, der behauptet hat im Mairegen wächst man. Das stimmt nicht, Dr. Sno und ich bin seeeeehr oft nass geworden in diesem Mai!
Ich brauche jetzt Pflege und Hühnersuppe. Mal sehen, ob ich das bekomme!

Dienstag, Mai 15, 2007

PC-Stöckchen

Was war Deine erste “echte” PC-Hardware?
C64. Ein Geschenk, aber im Osten ne tolle Sache. Wir hatten ja nix. :-)

Deine erste Anwendung, welche Du benutzt hast?
Ich habe keinen blassen Schimmer. Anschalten, Ausschalten, das war doch schon ne Revolution.

Dein erstes Spiel?
Keine Ahnung, wie das hieß. Ein ganz übles Spiel auf dem C64. Olympische Disziplinen mit Skispringen und Eiskunstlaufen.

Hattest Du von Anfang an Spaß an der Materie?
Never. Herr Timo sie wissen dieser eine Sonntag, als ganz verzweifelt eine Bloggerin für Stunden ihre Telefonleitung blockierte, weil sie ihren Blog kaputt gespielt hatte! Ok, ein paar Dinge kann ich jetzt. Aber ich kann die richtigen Menschen nett anlächeln, wenn ich verloren bin.

Seit wann bist Du online, und mit welchem Anbieter?
Vielleicht seit 8 Jahren oder so. Damals noch auf Arbeit bei einer Zeitung, dann das große T, dann Arcor und dabei geblieben, weil gute Connections zum technischen Support, hab da mal gearbeitet.

Sonntag, Mai 13, 2007

Star-Kult

Das Wochenende: verregnet, kühl und nicht weiter spannend. Samstagnacht ein Arbeitstag. 21:30 Uhr gings los bis 8 Uhr morgens, also zarte 10,5 Stunden am Stück. Was für ein Abend. Der Chef feierte Geburtstag mit ein bisschen B-Prominenz, die verköstigt und abgefüllt wurde.
Schon im Vorraus gabs die üblichen Ankündigungen. "Wir werden heute Abend untergehen." Ein absoluter Klassiker, nebst: "Der Laden wird heut platzen" und "Die Hütte wird abbrennen"
Vorverkauf lief gut und die Leute standen schon kurz nach Einlass erwartungsvoll im Laden. Und warum das Ganze? Ja genau, genau. Howard, Mädchenschwarm und geliebtes Schnuckelchen, Ex und mal wieder Take That Mitglied mit Nebenberuf DJ sollte auflegen. Meine Theke, die, welche direkt neben dem DJ Pult liegt. Darauf hatte ich sicherlich Lust. Es wurde voller und voller, schnell nochmal aufs Klo und dort fast Giulia Siegel umgerannt. Hübsch ist sie ja, aber für ein Model hat sie einen ganz schön festen Gang. Angeblich mit neuem Freund Phil Fuldner war sie zu Gast. (Liebe BILD-Zeitung, wenn ihr dieses Gerücht von mir abschreibt, dann erwarte ich das entsprechende Seite 1 Honorar. Vielen Dank!)

Der Laden war voll und was soll ich sagen: Nichts! Die Leute tranken nicht. Unfassbar. Sie tanzten aber auch kaum. Tatsächlich schauten sie nur.
Sie standen da und schauten. Als Howard endlich auflegte sammelten sich die weiblichen Fans um das Pult herum und blitzten mit ihren Kameras, dass es fast taghell wurde. Super viele Leute waren extra angereist und zwar nicht aus der Stadt nebenan, sondern aus England.

Dann zeigte sich die gute Guilia noch einmal neben dem DJ, um nett in die Kamera zu lächeln und als der Howard, Howi ging, wurde es leer, weil auch die Mädchen gingen. Was für ein Kult um eine einfache Person. Soll ich an dieser Stelle verraten, dass seine Freundin hier in der Stadt wohnt und er zum Teil hier lebt? Lieber nicht.
Schlussendlich ein sehr nerviger, aber interessanter Abend und soll ich euch was sagen: Auch eine Guilia Siegel wäscht sie nicht die Hände, nachdem sie auf dem Klo war. Hab ich gesehen, mit eigenen Augen!

Freitag, Mai 11, 2007

Das is Comeptition

Über den Sinn und Unsinn verschiedener Shows lässt sich ja streiten oder schreiben. Doch neben viel Kritikpotential bietet der Sender mit der Sieben in seiner Topmodel-Show auch viel Begeisterungs- und Humorpotential.

Mitbewohner beeilen sich, sich vor dem TV-Gerät zu platzieren, um sich die halbnackten jungen Mädchen anzusehen. Immerhin eine der wenigen Möglichkeiten so nah dran zu sein.

Und wer weiß denn nicht, seit der ersten Folge, dass "Ohne Tasche - keine Competition" möglich ist. Alltagsweisheiten, wie sie im Buche stehen eben, serviert im nasalen american Kauderwelsch. Überhaupt steckt soviel in Bruce, dem Mann, der besser läuft alle Engel Victorias zusammen. Und so wirft er den Unwissenden schon mal vor nicht geradeaus laufen zu können, aber er bringt es ihnen auf 10 Zentimeter Stilettos gern bei. Wie den Gral hält der diesen Schuh vor die großen Augen und haucht den Mädels mit einem Fingerzeig entgegen: "Das....... is de Wahheit"

Ja hätten wir doch früher gewusst, dass es so einfach ist! Auch gestern lehrte uns der Meister des Druama wieder Dinge, die wir sonst nie verstanden hätten. "Die Handtetasche muss lebendi-g sein!" Aha. Um in Anschluss schon wieder in Tränen auszubrechen. Überhaupt ist Bruce nicht nah am Wasser gebaut, er schwimmt darin. Er ist eben ein Gefühlsmensch. "Ich liebe euch, ich liebe dich" wird von ihm inflationärer genutzt, als "Alder" von einem mänchlichen Möchtegern-Checker-Straßenjugendlichen.

Und auch wenns KEINER guckt weiß jeder Bescheid und hat - niemand wird es zugeben - eine Favoritin. "Die wird gewinnen" ein Satz der oft zu hören ist. Dass die Favoritin vielleicht gerade laufen, aber keinen Satz geradeaus sprechen kann, weil ihr das Vokabular dazu fehlt, ist egal.
So macht es sich die Show natürlich zu nutze, dass einige Mädels zickig miteinander umgehen. Die gute Fiona. Die Zicke vom Dienst, der der Ehrgeiz gern mal die Gesichtszüge vereisen lässte.
Oh, das kann man nicht schreiben oder sagen, ohne danach einen Wortschwall der Empörung zu erhalten.
"FIONA ist eine Göttin, meine Liebe. Und ich dulde keine defaitistischen Äußerungen über meine so weise (oder altkluge?) Favoritin, die mit ihren zarten 18 alle anderen so was von in den Schatten stellt, dass ich heulen könnte!
Die kann alles, die kann „Hoooockkotür“, die kann „Pretapotä“, die kann die „Handtetasche lebendig machen“, die kann „Druama“, die ist einfach GEIL!
Ja, Fiona little bitchy girl! Sie wird der Kopf der neuen Kampagne von C&A. Ich glaub, dann kauf ich auch ein paar Feinrippunterhemden und Rodeo-Jeans.


In Cooperation with Killer Joe

Single?

Schwarze Single Frau sucht männliche Kameradschaft, Herkunft unwichtig. Ich bin ein sehr braves Mädchen, das gerne spielt. Ich mag lange Spaziergänge in der Natur, fahre gerne im Pickup Truck, gehe gerne jagen und fischen und mag Camping, sowie kuschelige Winterabende am Kaminfeuer. Bei Candlelight Dinnern würde ich dir aus der Hand essen. Ich würde dich an der Haustür empfangen, wenn du von der Arbeit nach Hause kommst, und zwar so bekleidet, wie mich die Natur schuf. Ruf (404) 875-6420 und frag nach Daisy. Ich warte auf deinen Anruf.

(Please scroll down)




















Über 15.000 männliche Anrufer sprachen mit der Atlanta Humane Society über einen 8-Wochen alten Black Labrador Retriever.

Stammt aus irgendeiner Mail, die ich mal erhalten habe und ist sicher einigen bekannt, aber sooo süß. Bessere Single Werbung kann es wohl nicht geben, oder? Angeblich ist diese Anzeige - natürlich ohne Foto - so im Atlanta Journal erschienen.

Donnerstag, Mai 10, 2007

Stichtag...

Oder so. Heute ist Donnerstag und Donnerstag gibt es das Belly-Off Update. Eine Woche ist vergangen und eigentlich wollte ich hier gar nicht über Gewicht reden, weil ich ja nicht so super viel abzunehmen hab.

Aber so geht das wirklich nicht. Ich habe ZUGENOMMEN, fast ein ganzes Kilo! Hallo? Ich bin entsetzt. Was ist da passiert? Los raus mit der Sprache! Wer von euch hat die Vodoo-Puppe zu hause, die aussieht wie ich und arbeitet hier mit faulem Zuaber gegen mich. Na los, vortreten, Herr MC, haben sie was damit zu tun oder wer von euch wars?
Dabei hab ich soviel Sport gemacht! Und mir nicht einfach nen Schnupfen zugelegt, der meine Appetit runterfährt!
Hier ein kleiner Überblick:

lezten Donnerstag: Fußballtraining vorm Schloss
Freitag: 1,5 Stunden Powerfitness
Samstag: Kowi-Cup. Das Fußballturnier unseres Instituts. Wir als Fachschaft organisieren diesen Cup. Platz 9 von insgesamt 10 Mannschaften mit unserem Team "Zwietracht Bispinghof". Aber so ist Platz nach oben, um sich zu steigern.











Dienstag: 1,5 Stunden Powerfitness
Mittwoch: Joggen fiel wetterbedingt aus!

Zwischendurch gab es (ein paar) Extraübungen für die Bauchmuskulatur und ein paar Einheiten mit meine Frauenhanteln. (ja lacht nur!)
Ach ja, essenstechnisch wollte ich mir noch bessern. Da gab es nur mäßigen Erfolg. Am Wochenende gab es einige Schokoladen- und Gummibärcheneskapaden. Außerdem erinnere ich mich dunkel an Grillwürstchen mit Knoblauchsauce. Naja. Seit Montag läuft es besser. Obst, Geflügelwurst, Gemüse, viel viel Wasser!
Aber in Woche zwei wird alles anders, alles!

Montag, Mai 07, 2007

Herr W. und das Handy - Teil II

Hier gibts Teil I

Herr W. überlegte pansich hin und her! So langsam erinnerte er sich an Bruchstücke des letzten Abends und ihm wurde schlecht. 10 Minuten später, das Gesicht ganz blass, öffnete er langsam die Badezimmertür und setzte sich zurück an seinen Computer.

"Ok ganz ruhig Herr W.", sagte er zu sich selbst.
Der Nilzenburger sollte ihm seinen Spruch über die misslungene Frisur nicht übelnehmen. Obwohl, was das anging verstand der eigentlich keinen, wirklich gar keinen Spaß. So ein Mist.

Auch die anderen Streiche und Wahrheiten, die er von sich gegeben hatte, waren nicht einfach aus der Welt zu schaffen. Er musste verhindern, dass sein wahres Alter ans Licht kam. Dann könnte er seinen Bauchansatz nicht mehr mit einem starken Hohlkreuz erklären.
Was könnte er Herrn L. und Herrn K. nur anbieten, um sich freizukaufen?
Herr W. drückte auf den Button: Antworten. Nach dem er sehr, sehr lange mit sich gerungen hatte, schrieb er fein säuberlich sein Angebot, machte sich einen Kaffee und atmete durch. Das würde schon gut gehen!

Es dauerte keine fünf Minuten und er hatte E-Mail Post. In freundlichem Ton schrieben Herr L. und Herr K. nur zwei Sätze.

"Lieber Herr W. sicher wollen sie viele Menschen in der Blogosphäre näher kennen lernen, aber wir verzichten dankend auf das körperliche Angebot, das sie uns unterbreiteten. Schließlich soll die Bestechung, die wir erwarten lohnend für uns sein und keine Bestrafung!"

Herr W. war schockiert. NIEMAND, aber auch NIEMAND den er kannte hätte sich das gewagt. Das machte ihn sauer. Mit einem Blick auf den Schaden, den er angerichtet hatte, beruhigte er sich aber schnell wieder. Er zählte, das Geld, das ihm zur Verfügung stand. Doch es war zu wenig, um es ernsthaft als Bestechungsgeld zu verwenden.

Es gab nur noch eine Sache, eine wirklich wertvolle Information, die er besaß. Aber nein, die konnte er doch nicht herausgeben.
"Hahahahatschiiii" macht Herr W.
Er wich entsetzt zurück, starrte mit weit aufgerissenen Augen vor sich hin. Ganz plötzlich wurde ihm klar, dass er sich erkältet hatte. Schlimm war diese Erkenntnis nur, weil ihm einfiel, wie das geschehen konnte. Er durchwühlte seinen Klamotten und der Verdacht erhärtete sich. Ihm fehlte seine Unterhose. Seine Lieblingsunterhose, die mit Snoopy drauf.

Herrn W. fielen Bruchstücke eine. Eine Wette mit Herrn Jägermeister, sein nackter, blasser Hinter, kreischende Frauen und Taxifahrer und nicht zu vergessen: Das Blitzlicht seiner Handykamera.
Jetzt wusste er, dass Herr L. und Herr K. im Besitz von viel brisanterem Material waren, als er gedacht hatte.
Also setzte er sich hin, atmete tief durch und beschloss die wertvollste Information, die er besaß preis zu geben. Eine Information, die ihm Millionen hätte bringen können, eine Information, die ein Mysterium der Menschheit lösen würde.

"Lieber Herr L., lieber Herr K.", schrieb er. "Ich bin bereit zu erklären, was es mit dem Rätsel der Kornkreise auf sich hat, wenn sie mir nur mein Handy wieder geben" "Bitte", fügte er in einem Nachsatz noch hinzu.

Jetzt konnte er nur noch hoffen und warten und "Hahahahatschiiiii" seinen Männerschnupfen leidvoll auskurieren.

Ein paar Tage später erreichte ihn eine E-Mail. Kein Satz von Herrn L. oder Herrn K. Sondern nur zwei Fotos im Anhang.











Na was für ein Glück! Herr W. konnte es nicht fassen. Er war überglücklich! Sein geliebtes Telefon. Seelig vor Glück rannte er dem Postboten entgegen und nahm es in Empfang. Nachts nahm er es sogar mit in sein Bett und schlief daran angekuschelt ein.

Nichts ahnend, dass Herr L. und Herr K. natürlich eine Kopie des brisanten Materials einbehalten hatten. Sicher ist eben sicher!

Sonntag, Mai 06, 2007

Stöckchen, die erste....

Eigentlich hab ich ja gaaaaar keine Zeit. Aber mittlerweile liegen schon 4 (in Worten: vier) Stöckchen vor meiner Tür. Deshalb fang ich jetzt mal an, sie abzuarbeiten. Zwei Stück kommen von hier. Das erste beantworte ich jetzt.

Übrigens: Ich mag Filme, aber mir die Titel zu merken ist manchmal nicht so einfach. Also keine Ansprüche an Vollständigkeit, wahrscheinlich fallen mir danach hunderte ein, die ich noch hätte aufschreiben können!

Ein Film, den du mehr als zehnmal gesehen hast:
Der Herr der Ringe (1-3), Gefühlte 10mal: Stirb langsam: Kommt ja jedes Jahr zu Weihnachten.

Ein Film, den du mehrfach im Kino gesehen hast:
Alladin (Wehe hier lacht einer!)

Nenne eine/n SchauspielerIn, wegen der/m du eher geneigt wärest, einen Film zu sehen:
Will Smith definitiv, Johnny Depp, Dezel Washington, Jack Nicholsen. Bei den Frauen (schwierig): Halle Berry, Uma Thurman ...

Nenne eine/n SchauspielerIn, wegen der/m du weniger geneigt wärest, einen Film zu sehen:
Tom Cruise, Leonardo DiCaprio etc.

Ein Film, aus dem du regelmäßig zitierst:
Die Simpsons, ständig mehrfach, auch wenns kein Film ist

Ein Musical, von dem du alle Texte der darin gesungenen Songs auswendig kennst:
keins, aber ein paar von Phantom der Oper, Cats, Evita (hey ich hab Musik nie abgewählt!)

Ein Film, bei dem du mitgesungen hast:
Save the last Dance, keine Ahnung welcher Song

Ein Film, den jeder gesehen haben sollte:
Barfuß!!!!- dazu gibt es einen fantastischen Soundtrack, Schulze gets the blues, Big Fish oder auch Das Streben nach Glück, David-Lych-Filme, Trainspotting, Herr der Ringe...

Ein Film, den du besitzt:
Gothica

Nenne eine/n SchauspielerIn, die/der ihre/seine Karriere nicht beim Film gestartet hat und die/der dich mit ihren /seinen schauspielerischen Leistungen überrascht hat:
Britney Spears: Überraschend war das sie noch schlechter war, als gedacht, in den 5 Minuten, die ich mich in der Werbepause getraut habe zu schauen.

Hast du schon einmal einen Film in einem Drive-In gesehen?:
Nein

Ein Film, den du schon immer sehen wolltest, bisher aber noch nicht dazu gekommen bist: Ich hab mal ne Liste gehabt, weil ständig jemand nen Film empfiehlt, die find ich aber nicht mehr. Ich muss unbedingt noch "Thank you for smoking" sehen, bevor ich meine Magisterarbeit beende.

Hast du jemals das Kino verlassen, weil der Film so schlecht war?:
Nein. Ich überleg ja vorher, was ich schaue.

Ein Film, der dich zum Weinen gebracht hat:
Ich weine nicht bei Filmen, ich bin eher der nachdenkliche Typ, den etwas lange beschäftigt.

Popcorn?:
Klar, die Jumbo Version. Und Gummitierchen. Und Nachos, davor, also vorm Popcorn mit Käääääsesauce!

Wie oft gehst du ins Kino?:
Seit Oktober = Kaum keine Zeit, keine Nerven!

Welchen Film hast du zuletzt im Kino gesehen?:
Das Streben nach Glück. Sehr guter Film, unbedingt ansehen!

Welches ist dein Lieblingsgenre?:
Ich mag im Kino Action oder Drama, also viel Inhalt. Komödien sehr sehr gern, ich lach so gern, Psychothriller meist nur allein zu Hause

Was war dein erster Film, den du im Kino gesehen hast?: Wenn ich mich richtig erinnere Alladin, zweimal

Welchen Film hättest du lieber niemals gesehen?
Hannibal. Nicht des Filmes wegen, sondern der Leute im Kino wegen. Die haben an Stellen gelacht, da wurde mir nur noch schlecht. So und jetzt wegschauen: Ich fand Pulp Fiction auch nicht so Hammer, hätt ich verzichten können. Ups

Was war der merkwürdigste Film, den du mochtest?:
Im Kino: Ronin. Sehr merkwürdig, mochte ich aber gar nicht. Schulze gets the blues - kann ich aber nur empfehlen. Big Fish, About Schmidt. Und sind nicht alle David Lych-Filme merkwürdig. Ich mag diese Filme sehr!
Ach und kürzlich hab an einem chiligen Nachmittag auf dem MDR Das SAMS gesehen. Ach Kinderfilme sind toll!

Was war der lustigste Film, den du je gesehen hast?:
Schwierig. Ich mag Zeichentrick: Also Ice Age 1 und 2, Date Doktor war lustig, irgendwie fällt mir grad nix ein.

Edit:
Da hab ich doch tatsächlich eine Frage ausgelassen.
Hast du schon mal in einem Kino geknutscht?:
Aber sicher doch. Schon mehrfach. Aber Namen nenne ich nicht! Nein, keine Namen.

Donnerstag, Mai 03, 2007

(Body)-Fit für den Sommer

Es ist ganz eindeutig: Der Sommer steht vor der Tür! Die Badesaison wird eröffnet und dafür muss die Bikinifigur wieder her. Herr Winkel macht es vor!

Ein guter Grund für mich mit einzusteigen. Der Bauch muss weg. Drei Kilo würd ich sagen. Ungefähr.

Ok, ok! Bevor ich gleich Protestschreie höre. Ich habe kein starkes Übergewicht. Geb ich zu. Mein BMI liegt auch bei grad bei 20,25. Aber Naomi Campell hat einen von 17 oder so. Außerdem bin ich als Frau kritischer!


Darum geht es aber nicht. Auch nicht so direkt um den Bauch. Oder die Anzahl der Kilos. Ob nun drei oder fünf.
Worum es geht ist eher eine Umverteilung.
Etwas mehr Sport, ein paar mehr Muskeln, viele, viele Situps, um die Proportionen an die richtigen Stellen zu bringen. Außerdem eine Einschränkung des unverschämten Süßigkeitenkonsums. Das sollte drin sein und mit Unterstützung von außen und dem Zwang des Kollektivs halte ich das bestimmt auch durch. Immer donnerstags gibt es jetzt die Bestandsaufnahme. Fünf Wochen lang.

Und da heute Donnerstag ist mal ein kleiner Überblick:
Montag und Dienstag: Jogging um den See, jeweils 55 und 45 Minuten
Mittwoch gab es ein kleines Fußballtraining
Außerdem im Laufe der Woche: eine Tüte Gummitierchen, Würstchen vom Grill, Pizzabrötchen
Heute: zwei Gummitierchen zum Frühstück, dazu Brot mit Honig, drei Prinzenrollenkekse, Käsebrot, ein Apfel (bisher)
Na fängt doch gut an. :-) Ich gelobe essenstechnische Besserung!

Edit: Ok, ich war zu eitel. Die Fotos nicht beweiskräftig genug. Deshalb gibt es entlarvende Fotos. Der Bauch ist vielleicht ok, aber der Hüftspeck muss weg. Ist vielleicht nicht viel, aber genug! Siehe Beweisfotos!